Grußwort Jürgen Krogmann, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg

Die Kreativität junger Menschen gilt es in allen Bereichen zu fördern. Dafür müssen Rahmen geschaffen werden, in dem Schülerinnen und Schüler ihre Ideen und ihre Talente ausleben und austoben können. Ich freue mich deswegen sehr, dass es in diesem Jahr bereits zum siebten Mal das Schülerkulturfestival Walk’n’Art geben wird, das dafür eines der besten Beispiele ist.

Walk’n’Art ist schon in seinem Konzept sehr kreativ: Nicht nur auf den vielen Bühnen präsentieren die Jugendlichen Darbietungen von Musik bis Theater, wofür sie sich seit Wochen leidenschaftlich vorbereiten, sondern auch zwischen den Spielorten gibt es vieles für die Besucherinnen und Besucher zu entdecken. Daneben bieten die Spaziergänge von Ort zu Ort auch die Möglichkeit, sich über das eben Gesehene auszutauschen. Das macht den gesamten Abend zu etwas Besonderem. Auch, weil die Schülerinnen und Schüler im Hintergrund auch noch alles selbst vorbereitet haben.

Froh bin ich darüber, dass das Schülerkulturfestival in Oldenburg viel Zuspruch erfährt. Ich möchte mich herzlich bei allen Sponsoren und Förderern, besonders dem Lions-Club Oldenburg-Lambertus, für ihr großes Engagement bedanken. Auch den Besucherinnen und Besuchern des Festivals gilt mein Dank für ihr Interesse und ihre Unterstützung. Vor allem aber danke ich den vielen kreativen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften vor und hinter den Kulissen, die sehr stolz sein können auf das, was sie geleistet haben und noch leisten werden.

Wenn der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind – und auch das Wetter mitspielt –, dann bin ich mir sicher: Es wird ein spannender und inspirierender Abend. Ich wünsche allen Gästen, aber auch allen Mitwirkenden viel Spaß und Erfolg beim Walk’n’Art 2017!



Jürgen Krogmann
Oberbürgermeister