Walk  'n'  Art

Grußwort Christian Firmbach, Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters


Liebe Besucher*innen,

Es ist wieder einmal sehr beeindruckend, was die Mitwirkenden des Walk‘n‘Art Festivals mit Unterstützung des Lions Clubs Oldenburg-Lambertus und der Sponsoren in diesem Jahr auf die Beine gestellt haben: Zehn Schulen und fünfzehn Gruppen mit insgesamt ca. 900 Schüler*innen präsentieren an fünf Orten ihrem Publikum ein abwechslungsreiches Programm. Vom Symphonie- über das Blas- bis zum Salonorchester, Big- und Rockband, Chöre und Circensische Märchen, für die Besucher*innen gibt es am 24. Mai viel zu entdecken. Es ist eine große Leistung der Oldenburger Schulen und ihrer Lehrkräfte, dass sie den musischen Fächern im normalen Schulalltag diesen besonderen Stellenwert einräumen, der von den Lehrplänen so ja nicht ausdrücklich eingefordert wird. Das kulturelle Angebot der Schulen ermöglicht den Schüler*innen, sich mit Begeisterung und Energie auf die Ausdrucksmöglichkeiten der Kunst einzulassen. Gerade in unserer medial überfluteten Welt sind die Musik und das Theaterspiel wertvoller Ausgleich. Hier werden Eigenständigkeit und Kreativität gleichermaßen erprobt. Umso schöner, dass dank Walk‘n‘Art das Erarbeitete am Ende eines Schuljahres in festlichem Rahmen vorgestellt und ganz Oldenburg präsentiert werden kann.

Und auch alle Zuhörenden sind eingeladen mitzutun: Beim Gang durch die Stadt gibt es Zeit für anregende Gespräche und Gedankenaustausch zum Gehörten und Gesehenen.

Ich wünsche allen Spazierenden viel Vergnügen und allen Beteiligten TOI TOI TOI!

Herzlichst Ihr

Christian Firmbach
Generalintendant





© Walk 'n' Art 2016 - 2019

Facebook